Beiträge aus Apropos, Tiroler Tageszeitung

Tiroler Tageszeitung, Wölfe und Marderhunde

Für die Horrormeldung der Woche sorgte diesmal nicht ein Bestsellerautor oder Politiker, sondern der Berliner Starvirologe Christian Drosten, der meinte, dass SARS-CoV-2 wahrscheinlich über die chinesische Pelzindustrie auf den Menschen übertragen worden sei.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Abschied vom Rechtsstaat

Es gäbe genug Sachprobleme, mit denen sich die Opposition beschäftigen könnte, um die Regierung anzugreifen. Das scheint allerdings zu anstrengend zu sein, weshalb man es bevorzugt, aus einer Art Hassblase heraus zu zerstören, was zu zerstören ist.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Arrogante Eliten

Es gibt noch Bücher, nach deren Erscheinen ein Land anders denkt als zuvor. Und wohl auch Politiker und Medienleute anders denken würden, wenn sie sich einmal Zeit nehmen würden, einen umfangreicheren Text zu lesen.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Ein völlig falsches Bild!

Es sind nicht wenige meiner Bekannten, die sich von den Hassorgien, die sich derzeit im Parlament abspielen und die vor allem vom ORF mit sadistischem Genuss in die Wohnzimmer geliefert werden, mit Grausen abwenden.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Verpfuschte Chancen

Wenn man in der Politik etwas durchbringen will, benötigt man ein klares Konzept, wie es eine Hilde Zach noch hatte, die mit 23 % der Wählerschaft wie eine freundliche Diktatorin regierte. Die Zeiten haben sich leider geändert.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Alles wieder vergessen?

Es gilt, sich wieder daran zu gewöhnen, im Straßenverkehr den Vorrang genommen zu bekommen, auf Zebrastreifen von Radfahrern abgeschossen und am Gehsteig von Zeitgenossen, die mehr joggen als gehen, überrannt zu werden.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Worüber man nicht spricht!

Wir sind schlicht und einfach zu viele auf diesem Planeten! Auch zu viele angeblich vom Aussterben bedrohte Europäer! Vor allem jedoch zu viele andere, die uns des kolonialistischen Denkens bezichtigen, wenn wir es sagen.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Inhumane Humanität

Die Niederlande waren weltweit eines der ersten Länder, das liberale Sterbehilfegesetze erließ. Daran haben weder rechte, linke noch liberale Regierungen etwas geändert. An die 6500 Personen pro Jahr nehmen inzwischen die Möglichkeit war, den Zeitpunkt und die Art ihres Todes selbst zu bestimmen.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Missbrauchte Chats

Bei vielen Zeitgenossen, die jammern, dass Internetkonzerne wie Google oder Facebook unsere Daten absaugen und bis ins Intimste wissen, wer wir sind und was wir tun, muss ich mir neiderfüllt die Frage stellen: Über welch großartige Geheimnisse verfügen sie nur?

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Konzert im Wohnzimmer

Soll man das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck nun loben, weil es uns ein Konzert über Streaming ins Wohnzimmer geliefert hat? Oder soll man es tadeln, weil es nicht nur das Internet und seine Möglichkeiten, sondern auch die Produktion von Tonträgern und DVDs seit Jahren verschlafen hat?

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Vor Angst gestorben

Was derzeit in Zusammenhang mit AstraZeneca passiert, kennt jeder, der schon einmal Tabletten nehmen musste. Und wäre es auch nur ein Aspirin gewesen, das zu schweren Fällen von Magenblutungen führen kann.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Bürgerliche Freiheiten

Nach einer Studie der Soziologin Barbara Rothmüller gefährdet der Streit über die Coronamaßnahmen den Familienfrieden und alte Freundschaften. Dabei spielt das Argument, die Pandemie sei lediglich eine fiese Methode, uns einer zunehmend machtlüsternen Politik zu unterwerfen, eine besondere Rolle.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Lässige Schlamperer

Mit Stolz berichten Bekannte, dass sie trotz Lockdowns bis Mitternacht den Geburtstag eines Freundes gefeiert haben. Oder es berichten honorige Herren, dass sie sich in einer eigens angemieteten Almhütte infizierten haben, weil Gasthäuser nicht zur Verfügung standen.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Bitte nicht so jammern!

Die meisten verbinden mit dem Aschermittwoch ohnehin nur noch den Heringsschmaus. Da dieser heuer ausfällt, ist die Gelegenheit günstig, sich an den Spruch zu erinnern, der uns früher zum Anlass dieses Tages eingebläut wurde: „Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst.“

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Apropos, Kaufhaus Österreich

Mit der für marketingtrainierte Manager typischen Ungeniertheit versuchte Margarete Schramböck dieser Tage das missglückte Unternehmen, um viel Steuergeld in Österreich ein regional verortetes Online-Kaufhaus aufzubauen, mit der Bemerkung vom Tisch zu wischen: „Wenn man nichts tut, kann auch nichts kritisiert werden.“

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Apropos, Aufgeheizte Empathie

Das Gesetz verpflichtet die Journalisten des ORF zur objektiven Berichterstattung. Bei zu vielen Nachrichtensendungen ist davon allerdings nichts zu spüren. Vor allem die Mann/Frauschaft der ZIB2 scheint es im Überschwang moralischer Überlegenheit als Aufgabe zu betrachten, erste Oppositionspartei im Lande zu spielen.

weiterlesen »

Tiroler Tageszeitung, Apropos, Fleisch essen ohne Tötung

Der Weltkonzern Pepsico und der Fleischersatzspezialist Beyond Meat planen gemeinsam pflanzenbasierte Drinks und Snacks zu entwickeln. Dazu passt das soeben abgeschlossene Tierschutzvolksbegehren, dessen Ziel eine artgerechte Haltung und die Verminderung des Tierleids ist.

weiterlesen »