Helmuth Schönauer bespricht: Die Astronomie und der liebe Gott. „Sündige“ Gedanken eines vormaligen Naturwissenschaftlers.

Je größer das Thema, desto bescheidener hat die Erzählhaltung auszufallen. Ronald Weinberger nimmt sich berufsbedingt das größte denkbare Thema zu Herzen, das wahlweise mit All, Weltraum oder Universum bezeichnet wird.

Weiterlesen Helmuth Schönauer bespricht: Die Astronomie und der liebe Gott. „Sündige“ Gedanken eines vormaligen Naturwissenschaftlers.
Helmuth Schönauer: Sauerkraut-News (Gerüch[t]e). Stichpunkt

Seit der Erfolgsschriftsteller Felix das Land in Richtung Osten verlassen hat, weil er keine Tourismusabgabe zahlen will, ist der Betrieb auf den Volksbühnen zusammengebrochen, denn der Autor hat ja auch seine Stücke mitgenommen.

Weiterlesen Helmuth Schönauer: Sauerkraut-News (Gerüch[t]e). Stichpunkt
Helmuth Schönauer bespricht: Peter Paul Wiplinger. Einschnitte. Gedichte

„Mein Gedicht ist mein Messer“ schreibt Hans Magnus Enzensberger 1961 und lässt erahnen, was ein Gedicht letztlich bewirken kann. Nämlich ein kollektives Zeitgefühl und das historische Bewusstsein zu zerschneiden in vorher und nachher.

Weiterlesen Helmuth Schönauer bespricht: Peter Paul Wiplinger. Einschnitte. Gedichte