Thomas Nußbaumer: Klänge des Schicksals. Zweites Symphoniekonzert des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck am 10. und 11.11.2022 im Congress Innsbruck

Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck spielte Pjotr Iljitsch Tschaikowskys Symphonie Nr. 5 in e-Moll, genannt „Schicksalssymphonie“, und zuvor Erich Wolfgang Korngolds Konzert für Violine und Orchester in D-Dur.

Weiterlesen Thomas Nußbaumer: Klänge des Schicksals. Zweites Symphoniekonzert des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck am 10. und 11.11.2022 im Congress Innsbruck
Thomas Nußbaumer: „Auf und davon. Lieder und Literatur aus dem Exil“ lautete das Motto des Liederabends von Johannes Maria Wimmer und der Lesebeiträge von Günter Lieder.

Lieder von Wellesz, Zemlinsky, Korngold, Schreker, Arlen, Schwaen, Zwetkoff, Mayr, Weill, Eisler, Dessau und Kreisler, also von Komponisten, die aufgrund des Nationalsozialismus ihre Heimat verlassen mussten oder verfolgt wurden.

Weiterlesen Thomas Nußbaumer: „Auf und davon. Lieder und Literatur aus dem Exil“ lautete das Motto des Liederabends von Johannes Maria Wimmer und der Lesebeiträge von Günter Lieder.
Thomas Nußbaumer: Saison-Beginn des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck am 20. und 21.10.2022 im Congress Innsbruck

Das Tiroler Symphonieorchester Innsbruck startete in die neue Saison. Nach dem Motto „Tanz der Welten“ wurde der Abend von Zoltán Kodálys „Tänzen aus Galánta“ und Béla Bartóks Konzertsuite „Der holzgeschnitzte Prinz“ umrahmt.

Weiterlesen Thomas Nußbaumer: Saison-Beginn des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck am 20. und 21.10.2022 im Congress Innsbruck
Thomas Nußbaumer: Monteverdis „Marienvesper“ in der Innsbrucker Hofkirche

Ein beachtenswertes Projekt feierte am Freitag Abend seine erste fulminante Premiere: die „Innsbrucker Hofmusik“, begründet von Franz Gratl, Kustos der Tiroler Landesmuseen, und dem Kirchenmusiker Marian Polin als künstlerischer Leiter.

Weiterlesen Thomas Nußbaumer: Monteverdis „Marienvesper“ in der Innsbrucker Hofkirche
Thomas Nußbaumer: „GENOVEVA“ – Premiere am Tiroler Landestheater – Eine Irritation

Aus verschiedenen Gründen wird Robert Schumanns einzige Oper „Genoveva“ (UA: Leipzig 1850) – trotz der unbestreitbaren Schönheit ihrer Musik – selten aufgeführt.

Weiterlesen Thomas Nußbaumer: „GENOVEVA“ – Premiere am Tiroler Landestheater – Eine Irritation